BLEEP BLOOP Blog

2020-06-03

Re: E-Mails

Wie regelt ihr eure E-Mails? Alles ins Archiv, für immer? Direkt beim Inbox-groomen entscheiden ob Archiv oder Mülltonne? Die wichtigsten E-Mails ausdrucken? Schreibt mir doch eine E-Mail oder Postkarte.

Fragt Philipp in einem Blogpost, in dem er darüber schreibt, sein Postfach von E-Mails zu befreien, um die Suchfunktion schneller zu machen. Statt E-Mail oder Postkarte, antworte ich per Blogpost. Wie damals!

Seit einer Weile schaue ich nur noch Zwei mal am Tag in mein E-Mail Programm und mache jedes mal Inbox Zero.

  • Ich lösche alle Promo-Mails, die keine Relevanz haben (99%).
  • Notifications werden nach einem Klick auf “Unsubscribe” oder Anpassen der jeweiligen Einstellungen gelöscht - sind daher auch gar nicht mehr so viele. Vielleicht eine pro Tag; vor ein paar Jahren waren das noch locker so 10.
  • E-Mails, auf die ich sofort antworten kann, werden sofort beantwortet und danach archiviert.
  • E-Mails, die irgendeine andere und/oder zusätzliche Handlung erfordern, schiebe ich in meine Things Inbox und werden archiviert.
  • Newsletter werden überflogen, potentiell interessante Artikel/Links geöffnet - aber noch nicht gelesen, und dann archiviert. Nicht gelöscht, weil ich schon häufig eine Situation hatte, in der ich wusste, dass ich einen Begriff in einem Newsletter sah und dann erstmal mein Postfach durchsuchen konnte, bevor ich danach im Internet suchen musste.

Ab und zu, so zwei/drei mal pro Jahr, Durchsuche ich mein Postfach nach irgendwelchen Begriffen wie “Twitter Notification” oder gespeicherte Suchen bei ImmobilienScout, Kleinanzeigen oder ähnliches, die irgendwie durchgerutscht sind.

Die ältesten E-Mails in meinem Postfach sind von 2004 und enthalten E-Mails mit Schulfreunden bezüglich Hausaufgaben während des Abiturs, Absprachen mit Clan-Mitgliedern und allerlei quatsch. Sowas werde ich niemals löschen.

© 2020 Nils Riedemann