BLEEP BLOOP Blog

2020-07-10

Jack Conte über seine epischsten Misserfolge

Erfolgsgeschichten sind schön, unterhaltsam und so weiter. Aber für mein eigenes Leben nehme ich immer sehr wenig aus diesen one-in-a-million Geschichten mit. Zumal sie irgendwann auch alle gleich klingen.

Viel besser finde ich Geschichten wie die von Jack Conte, heute der CEO von Patreon, der von seinen epischsten Misserfolgen erzählt. Viel witziger anzuhören und eine gute Erinnerung, dass Scheitern nicht nur dazu gehört, sondern die Normalität ist.

Das ist meiner Meinung nach auch die viel gesündere Einstellung, denn oft sind es äussere Umstände, die zu einem Misserfolg führen. Das bedeutet auch, ausgehend von der Tatsache das Misserfolg wahrscheinlicher ist als Erfolg, man besser Beraten ist das Investment in eine Sache möglichst gering zu halten. Oder wie ein dufter Typ es neulich in einem Gespräch knackiger formulierte: Die Erfolgsaussichten und Fallhöhe sind besser balanciert, wenn man einfach anfängt.

Genau diese Einsicht ist der Grund warum Begriffe wie Lean und MVP in der Start-Up Welt so verbreitet sind. Und solche Videos erinnern mich immer wieder daran, das man es auch im Alltag und für eigene Projekte anwenden kann und sollte. Da war ja irgendwas mit EP und so

Hier das Video. Ich habe Embeds gar nicht vorher getestet. Wir werden sehen, ob das jetzt so einfach funktioniert.

© 2020 Nils Riedemann