BLEEP BLOOP Blog

2020-05-24

Blender Woche 1

Gut, dass ich im letzten Post bereits ansprach, wie Blender mich jedesmal komplett mitnimmt und ich dann nur wenig Aufmerksamkeit für andere Dinge habe. Ich habe es mir diese Woche aber mal gegönnt ein paar andere Themen weniger zu beachten, denn ich hatte so viel Spaß mit Blender wie schon lange nicht mehr - Gaming und Musik inklusive.

Ich hab ja eine grobe Idee, wo ich mit der Sache hin möchte und habe ein paar Meilensteine definiert auf die ich nun hinarbeiten kann, weil ich gefühlt so 3/4 der Werkzeuge dafür bereits habe - und den Rest lerne ich unterwegs.

Das ist überhaupt eine Sache, die mich an Blender fasziniert - und wahrscheinlich auf alle Arten von 3D Software zutrifft: auf den ersten Blick sieht alles super komplex und kompliziert und tief aus, aber nach nur einer Woche habe ich nun das Gegenteilige gefühl. Eigentlich sind die Werkzeuge und Mittel relativ überschaubar und einigermaßen zugänglich - mit Ausnahmen. Oft denke ich erst “Das ist bestimmt mega kompliziert.”, um danach festzustellen “Oh, das ging jetzt mit 2 Klicks”.

  • Mesh Modelling
  • Procedural Modelling
  • Keyframe Animation
  • Driver Animation
  • Particle Systems
  • Texturing
  • Shading
  • Rigging

Das sind so grob die Themen, die mich bezüglich Blender in der ersten Woche beschäftigt haben. Ich habe nun einen Zugang zu CGCookie und mache dort weiterhin Tutorials, aber experimentiere auch schon sehr viel auf eigene Faust und die Liste der Dinge, die ich ausprobieren möchte, wird immer länger, sodass ich die Sinnhaftigkeit der Liste anfange anzuzweifeln.

Was mir auch gefällt, und mir vorher gar nicht so bewusst war: man bekommt oft Gelegenheit, um sich einen Fotografen-Hut aufzusetzen. Hat man eine Szene modelliert, kann man in der Szene herumfliegen und einfach ein paar interessante Winkel quasi Fotografieren.

Ich merke, dass ich noch keine Ahnung habe, was ich da für ein Fass aufgemacht habe, sehe mich es aber nicht in ein paar Monaten schliessen. Eher im Gegenteil. Gerade der prozedurale Modeling-Teil fasziniert mich so sehr, dass ich vor 2 Jahren einen kurzen Ausflug in die Houdini-Welt macht, und vorher auch schon viel mit Processing herumspielte. Mir war aber nicht klar, wie gut das auch in Blender geht und ich habe mehr spaß in Blender als ich jemals mit Processing hatte.

Nachfolgend ein paar Renderings aus dieser Woche. Nicht unwahrscheinlich, dass ich in ca. einer Woche wieder einen Sammel-Post schreiben werde um meinen Fortschritt festzuhalten.

20200523 intricate cube cover 1 1024x1024

202005 mr toast being flirty 2

wirecube1

202005 bubble gum thing4

20200524 rtmg cubes 3

20200523 intricate cube 004 edit

20200523 organic suzanne 02

rtmg canyon3

https://vimeo.com/421059395

20200523 stones 5  1024x576

20200523 stones 8  1024x576

20200523 stones 6  1024x576

© 2020 Nils Riedemann