Kategorien
Allgemein Linksammlung

Kitboga

Scammer gehören zum Bodensatz der Welt und Kitboga ist jemand, der gegen Scammer vorgeht, indem er auf ihre Scam-Versuche eingeht und ihre Zeit vergeudet.

Das Ganze nennt man dann Scam-Baiting und das Gute daran ist, dass jede Minute die einer mit so jemanden verbringt, verbringt er nicht mit einem tatsächlichen Opfer. Stark verbreitet ist zum Beispiel der Refund-Scam, der ungefähr so abläuft:

Das Opfer erhält eine E-Mail von „Microsoft“, dass ein Fehler unterlaufen und man ein für einen 500 $ Refund berechtigt sei – oder so ähnlich. Das Opfer müsse sich aber telefonisch melden. Das Opfer ruft dort also an, soll dann zB TeamViewer installieren und sich in seinem Bank-Konto anmelden „damit die Bank-Konten für die Transaktion verbunden werden können“ (lol) der Scammer übernimmt die Kontrolle und macht eins von 2 möglichen Dingen: eine interne Transaktion von Konto A auf Konto B des Opfers, bei dem ihm dann ein „Fehler“ unterläuft und statt 500$ „ausversehen“ 5000 $ transferiert werden. Oder der Scammer bearbeitet den HTML-Code, während der Bildschirm des Opfers geschwärzt wird, und lässt es so aussehen, als habe eine viel zu hohe Transaktion stattgefunden.

Das ist das Stichwort für: „Oh No! I made HUGE mistake. I’m gonna loose my job!“ Oh Nein, schlimm! Was machen wir nun?! „You need to help me! Pleeeaaase!“

Zum Glück hat der Scammer natürlich eine Lösung parat: Gutschein Karten! Natürlich! Zum Beispiel für Google-Play, iTunes, Wal-Mart, BestBuy und co. Also wird das Opfer losgeschickt Gift-Cards in Höhe der Differenz oder aus „Kulanz“ auch weniger zu kaufen, um dem Scammer dann die Codes auf den Karten mitzuteilen.

Kitboga erlaubt sich auf dem ganzen Weg viele Späßchen mit dem Scammer und nimmt dabei verschiedene Rollen an. Er benutzt dabei meistens einen Roland VT-3, um seine Stimme wie die einer Großmutter oder eines Großvaters klingen zu lassen, weil es die Wahrscheinlichkeit deutlich erhöht, dass der Scammer darauf reinfällt und mehr Zeit mit ihm verbringt.

Um Zeit zu schinden, und das ist letztendlich das oberste Ziel der ganzen Sache, lässt er die Scammer allerhand Quatsch machen und es läuft meistens darauf hinaus, dass die Gift-Codes von ihm selbst eingelöst werden. Das ist natürlich nicht im Sinne des Scammers und sofern der Scammer nicht vorher schon auf den Trichter kam, was los ist, löst er das Ganze am Ende auf und versucht mit den Scammern zu reden – was in der Regel nicht gut und nicht lange funktioniert.

Das finde ich nicht nur moralisch eine gute Aktion, sondern hat auch einen großen Unterhaltungswert – und man bekommt Einblicke darin, wie skrupellos Scammer sind und wie sie arbeiten.

Ich habe in den letzten Tagen sehr viele seiner Videos geschaut und häufig nebenbei laufen lassen. Hier eine Empfehlung, bei dem Kitboga den Scammer so tun lässt, als sei er dessen Enkel, der wiederum ein Date mit seiner Nachbarin klar machen soll – und für 1000 $ Hot Dogs kauft:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

Hier nochmal ein Link zu seinem YouTube Kanal.

Kitboga ist mit dem Scam-Baiting nicht alleine auf YouTube und es könnte das nächste YT Rabbit Hole sein in das ich Falle.